4. Mai 2016

Über uns

Rückblick

Die ersten Jahrzehnte nach Gründung im Jahre 1947 war der TTC Flötzersteig im Hobby-Tischtennisbereich tätig. Seit Anfang der 70er Jahre – damals Übernahm Werner Prazsky (heute WTTV (Wiener TT-Verband) Nachwuchs-Ausschuss-Vorsitzender und ÖTTV U15 Referent) die Vereinsführung – ist nunmehr das alte Kino am Flötzersteig Heimat, Trainings- und Meisterschaftsschauplatz einer bis dato Riesenzahl von Wiener Tischtennistalenten.
Das Hauptaugenmerk des Vereins galt nunmehr der intensiven Nachwuchsarbeit. Diese liegt nun schon seit  15 Jahren in den Händen von Trainerin Ivana Masarikova, die 1986 mit dem tschechischen Nationalteam den Europameistertitel errang und 1988 auch den  Europacup gewann. Sie führte die jungen Flötzersteiger zu großartigen sportlichen Erfolgen.

Die Statistik der Nominierungen für das Nachwuchs-Nationalteam belegt eindrucksvoll die führende Position des TTC Flötzersteig in Österreich. Seit 1990 war jedes Jahr ein/e Flötzersteiger Spieler/in für das Jugend-Nationalteam nominiert! Das sind 17 Jahre konsequente Nachwuchsarbeit! Das bedeutet ein umso breiteres Einsatzgebiet der Flötz-Gruppe, Europameisterschaften inklusive!

Die Flötzersteiger Damen zogen erstmals Mitte der 1980er Jahre, mit dem Team Edith Zachoval, Karin Hackenberger und Christine Latzelsberger in die Staatsliga B ein. 1990 schafften Doris Hromatka, Helga König und Martina Rabl den Aufstieg in die Staatsliga, wo der Club 1994 das bisher schönste Ergebnis errang, den Vize-Meistertitel, punktgleich mit Meister TTC Villach, diesmal mit Trainerin Ivana Masarikova, Martina Rabl und Sandra Ettenauer. 1996 stand die Trainerin mit Doris Hromatka und Marisa Burg im Play-Off-Viertelfinale. Nach kurzer Unterbrechung ist man in der Bundesliga seit 2004 wieder präsent.

Mit Ausnahme von der Saison 2010/2011 stellte der TTC Flötzersteig jedes Jahr eine Herren-Mannschaft in der Österreichischen Bundesliga. 2004/2005 wurden die Flötzersteiger Herren Meister in der 2. Bundesliga. 2006/2007 erreichten unsere damaligen Youngsters (Mario Padera, Boris Kovac, Slavko Jovanovic, Daniel Dellmour) mit Unterstützung von Zoran Kalinic den sensationellen 4. Platz.

 

Mitglieder und Spielort

Aktuell sind beim TTC Flötzersteig etwa 100 Mitglieder (davon 40 Nachwuchsspieler)  gemeldet, von denen fast alle aktiv am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen.

Über 25 Jahre war das Vereinslokal, des im Westen Wiens Flötzersteig 115  beheimateten Wiener Traditionsvereins TTC Flötzersteig, Schauplatz zahlreicher Siege und Heim-Trainingsstätte vieler Flötzersteiger Tischtennistalente. Mit unserer hauptamtlichen Trainerin bieten wir – in Wien einzigartig – 5x pro Woche Nachwuchstraining. Außerdem steht die Halle auch außerhalb der Nachwuchstrainingszeiten allen Trainingswilligen zur Verfügung. Hier finden fast täglich Heimspiele statt, zu Weihnachten haben wir hier unsere gemütliche Weihnachtsfeier, es finden Turniere wie z.B. die Nachwuchs Ranglisten Turniere oder Hobbyturniere statt und am Ende der Saison treffen wir uns hier um alles, was im vergangenen Jahr erreicht wurde, noch einmal Revue passieren zu lassen.

 

Unsere Einsatzgebiete

Wiener Meisterschaften Allgemeine Klasse und Nachwuchs:
Jedes Jahr im Herbst werden an 3 Turniertagen aus über 200 Spielern und vor zahlreichen Zusehern die Wiener Meister ermittelt.

Österreichische Staatsmeisterschaften:
Finden jedes Jahr in einer anderen Stadt in Österreich statt, für jede Alterskategorien gibt es ein eigenes Turnier das an je einem Wochenende ausgetragen wird: U13, U15, U18, U21, AK

A-Turnier:
Nach den Staatsmeisterschaften das wichtigste nationale Turnier; 2x jährlich in Linz und Kufstein.

Nachwuchssuperliga:
Die wichtigsten Turniere im Österreichischen Nachwuchs-Tischtennis! Jährlich wird eine Turnierserie von 4 Turnieren in verschiedenen Städten Österreichs gespielt. Alleine die Teilnehmerzahl beläuft sich auf über 150 Spielerinnen und Spieler, dazu kommen noch zahlreiche Trainer, Betreuer und Zuseher, sie sich so ein Ereignis nicht entgehen lassen.

2. Bundesliga Herren:
Die zweitstärkste Leistungsklasse Österreichs; pro Saison gibt es 30 Matches, je 15 im Hin- und Rückspiel, die Hälfte davon findet in unserem Vereinslokal statt, die andere Hälfte wird auswärts in ganz Österreich gespielt. Dazu kommen das Bundesliga-Opening am Anfang der Saison, bei dem der Bundesliga Cup ausgespielt wird, und das Finalturnier im Mai, bei dem die Endplatzierungen in Kreuzspielen ermittelt werden.

1. Bundesliga Damen:
Die Stärkste Damenliga Österreichs wird in 8 Sammelrunden im Jahr an Wochenenden in verschiedenen Sportstätten in ganz Österreich ausgetragen, an jedem Wochenende werden 3 Matches gespielt, außerdem gibt es wie bei den Herren das Bundesliga-Opening am Anfang der Saison, bei dem der Bundesliga Cup ausgespielt wird, und das Finalturnier im Mai, bei dem die Endplatzierungen in Kreuzspielen ermittelt werden.

Wiener Mannschaftsmeisterschaft
In Wien stellen wir jedes Jahr etwa 20 Mannschaft in diversen Bewerben. Dabei haben wir ganz verschiedene Mannschaften, was Alter und Könnensstufe betrifft. Von der Wiener Landesliga der Herren bis zum U13-Cup, ASKÖ Mannschaftsmeisterschaften, Damen und Jugend, wir sind in jeder Kategorie vertreten!
Einen Überblick über unsere Mannschaften gibt es auf unserem Spielplan! (wobei dort längst nicht alle eingetragen sind)

 

Kurze Erläuterung der Alterskategorien:

U11 – Mini-Unterstufe
U13 – Unterstufe
U15 – Schüler
U18 – Jugend
U21 – Junioren
Ak   – Allgemeine Klasse